Hintergrund-Grafik
Logo von Streichen.NET Barrierefreie Version     
Kopf-Grafik Platzhalter Newsletter Druckversion Suchen Sitemap
Platzhalter
Hintergrund-Grafik
Home
Sie sind hier:
Platzhalter

Die Streichener Christkendle


Am Heiligen Abend gehen heute noch die „Christkendle“ im ganzen Ort herum. Ortsansässige Jungen ab ca. 16 Jahren (früher die Jungs, die im daraufkommenden Jahr aus der Schule entlassen wurden), verkleiden sich mit einem langen weissen Hemd, das bis zu den Knöcheln reicht und setzen einen zuckerhutförmigen „Christkendleshuat“ auf den Kopf. Dieser ist aus starkem Karton gefertigt und hat vorne eine Gesichtsmaske. Der Hut ist mit bunten, mehrere Zentimeter breiten Papierstreifen beklebt, auf denen kleine Watteflocken sitzen, die den Schnee darstellen.
Die Christkindle tragen am Oberkörper Pferdeschellen und Glocken und kündigen damit ihr Unterwegssein im Ort bereits von Weitem an. Die Ehrfurcht vor den Christkendle und die Spannung über die Geschenke sollen bei den Kinder mit dem Näherkommen des Geläuts immer mehr wachsen.

Wenn die Christkendle in der Wohnung sind, müssen die Kinder ein kleines weihnachtliches Gedicht oder ein Versle aufsagen, das von den Eltern in der Weihnachtszeit gelehrt wird. Im Gabensäckle haben die Christkendle für jedes liebe Kind (und das sind ja alle) ein kleines Päckchen mit weihnachtlichen Gutsle mit dabei. Nicht so brave Kinder können auch mit einer Rute aus Birkenreisig „überrascht“ werden.

Den Eltern oder Verwandten von Kindern bietet sich die Möglichkeit an, ihre Weihnachtsgeschenke von den Christkendle überreichen zu lassen. Geschenke müssen vor der Haustüre bereitgestellt werden und bei mehreren Kindern einen Namenszettel tragen.
Ein nicht so schlimmes Schimpfen der Kinder war früher auch der Brauch. Die Christkendle haben dazu einen Zettel mit den weniger netten Eigenarten eines Kindes bekommen, diese belehrt und ein wenig mit der Rute gedroht. Das machen die Christkendle auf Wunsch auch heute noch. Am Ende muss aber alles friedlich zu Ende gehen und das Kind sich auf den Besuch im nächsten Jahr wieder freuen.

Leider ist es heute nicht mehr möglich, alle Haushalte zu besuchen. Im Ort sind einfach zu viele Kinder. Die Christkendle besuchen deshalb vorwiegend die Haushalte mit kleineren Kindern, die noch den Glauben an das Christkendle haben.



zum Seitenanfang zum Seitenanfang    Diese Seite weiterempfehlen... diese Seite weiterempfehlen...

© 2015 Streichen.net - alle Rechte vorbehalten (Aufrufe: 1667)