Hintergrund-Grafik
Logo von Streichen.NET Barrierefreie Version     
Kopf-Grafik Platzhalter Newsletter Druckversion Suchen Sitemap
Platzhalter
Hintergrund-Grafik
Home
Sie sind hier:
Platzhalter

Kinder- und Jugendfreizeit der Dorfgemeinschaft


FERIENANGEBOT 2015


Hallo Jungs und Mädels,
wir möchten dieses Jahr in den Sommerferien wieder für etwas Abwechslung im tristen Urlaubsalltag sorgen. Hierzu haben wir zwei Aktionen geplant, zu denen wir herzlich einladen wollen:

24.08.2015: Abenteuertag in der Natur

Wir starten mit einer kleinen Entdeckungstour durch Wald und Wiese. Am Ziel angekommen gibt es verschiedene Aktivitäten, wie einen Schnitzkurs, Relaxen im Wald auf Hängematten, Herumtollen, Ballspiele, gemeinsames Kochen im Suppenkessel, Slackline-Training und einiges mehr. Am Abend wollen wir dann den Tag beim gemütlichen Grillen am Lagerfeuer ausklingen lassen.
Treffpunkt ist um 9:00 Uhr beim Rathaus in Streichen. Bei Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von 5,- € incl. Verpflegung fällig.

26.08.2015: Ein Tag bei den Kelten
Wir fahren morgens gemeinsam nach Pyrene und verbringen dort einen Tag in der Vergangenheit. Hierzu bekommen wir zuerst eine Führung durch die Anlage und bauen danach etwas Interessantes aus der damaligen Zeit.
Treffpunkt ist um 9:00 Uhr beim Rathaus in Streichen. Bei Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von 12,- € incl. Verpflegung fällig.

Falls ihr also am 24. und/oder 26. August noch nichts vorhabt und zwischen 10 und 16 Jahren alt seid, dann kommt doch einfach mit.
Zur Anmeldung einfach die Einladung ausdrucken und den Abriss ausgefüllt bis zum 21.08.2015 bei Bernd oder Rainer (Adresse siehe Einladung) in den Briefkasten werfen.
Der Unkostenbeitrag ist jeweils vor der Abfahrt fällig.
Und hier die Einladung: Einladung Ferienangebot 2015

JUGENDFREIZEIT 2014


Da die bisherigen Betreuer der Kinder- und Jugendfreizeit dieses Jahr leider nicht zur Verfügung standen, konnte die Freizeit nicht stattfinden. Leider war es nicht möglich, einen Ersatz zu finden.
Es wäre schade, wenn wir die Tradition mangels Betreuer nicht weiterführen könnten. Sollten Sie also Lust haben, als Betreuer bei einer Kinder- und Jugendfreizeit in einem der kommenden Jahre mitzuwirken, so dürfen Sie Sich gerne beim Vorstand der Dorfgemeinschaft, Herrn Heinz Jenter, melden.
Natürlich werden wie Sie mit vereinten Kräften bei der Planung und Durchführung der Freizeit unterstützen.
Also nur Mut…

JUGENDFREIZEIT 2013


Vom 18. bis 21. August fand 2013 wieder eine Freizeit für Streichener und Zillhausener Kinder und Jugendliche statt. So ging es auch in diesem Jahr wieder am Sonntagnachmittag mit Sack und Pack ins Kohlraislehaus nach Tieringen, um unter der Leitung von Thomas Friedrich, Rainer Didra sowie Kerstin und Bernd Rist ein paar unterhalt-same Tage zu verbringen. Bereits am Sonntagmittag hatten die Kinder nach dem Zimmerbezug Gelegenheit, sich auf dem nahegelegenen Barfußpfad abzukühlen oder sich auf dem Spielplatz, an der Tischtennisplatte und dem Sportplatz so richtig auszutoben.
Gegen Abend folgte dann ein gemeinsamer Spaziergang zur Schlichemquelle, wo auf dem angrenzenden Grillplatz Stockbrot und Würstchen gegrillt wurden. Nachdem auch die letzten Sonnenstrahlen verschwunden waren, brach die Gruppe zu einer Nachtwanderung durch den nun dunklen Wald auf, nur beleuchtet vom schwachen Licht bunter Leuchtbänder. Zurück im Kohlraislehaus mussten die Kinder feststellen, dass der 'Hausgeist' inzwischen sämtliche Kleidungsstücke im Haus verteilt oder zu 'kunstvollen Girlanden' verarbeitet hatte. Auch auf Zahnbürsten hat es das Gespenst abgesehen – so war eine davon sogar 'entführt' worden und konnte erst nach einer nächtlichen Schnitzeljagd quer durch Tieringen mit allerlei Aufgaben wieder aufgespürt werden.
Der Montag startete nach dem gemütlichen Frühstück mit Spielen im und ums Haus. Wer wollte, konnte sich im Gitarrespielen üben oder seine Fertigkeiten an einem Cajon testen. Neben dem musikalischen Angebot wurde aber auch kräftig gebastelt – so wurden elektronische Polizeisirenen zusammengelötet und Balsaholzflieger gebaut. Währenddessen wurde von anderen Kindern der 'Dammbau' am Spielplatz vorangetrieben. Nach dem Mittagessen ging es dann auf Entdeckungstour mit Hannes Schurr vom Natur-Erlebnis-Zentrum, der mit seinem Donnerkeil vorbeikam und über die bei einer kleinen Wanderung entlang der Schlichem gefundenen Tiere und Pflanzen jede Menge zu erzählen wusste.
Bis zum Abend war dann noch Bogenschießen auf dem Sportplatz angesagt und nach Einbruch der Dunkelheit lockte der gut belegte Grill hinter dem Haus. Unter der Anleitung von Rainer Didra fingen einige Kinder dann noch an, sich am Feuer aus Holzscheiten Löffel zu schnitzen.
Der Dienstag startete mit einer Wanderung, bei der die Kinder per GPS-Navigation den richtigen Weg zum gespaltenen Fels und einigen anderen Sehenswürdigkeiten rund um den Schafberg finden mussten. An der Grillstelle beim Lochen konnte bei der anschließenden Gulaschsuppe aus dem Feuertopf dann auch das hungrigste Kind satt werden.
Nach der wohlverdienten Pause ging es zu Fuß zum Hallenbad im Feriendorf, wo der Nachmittag beim Herumtollen im Wasser wie im Flug verging.
Jene Kinder, deren Bewegungsdrang noch nicht gestillt worden war, konnten am späten Abend dann noch mit zu einer Nachtwanderung, mit der dann auch der letzte Abend in Tieringen abenteuerlich zu Ende ging.
Nach dem gemütlichen Frühstück am nächsten Morgen hieß es dann schon wieder zusammenpacken, putzen und Abschied nehmen, nach drei kurzweiligen Tagen in Tieringen.

JUGENDFREIZEIT 2012


Zur traditionellen Freizeit für Kinder und Jugendliche aus Streichen und Zillhausen ging’s auch 2012 Jahr wieder ins Kohlraislehaus nach Tieringen. Vom Sonntag, dem 19. bis Mittwoch, dem 22. August war das Haus des Heimatvereins die zeitweilige Heimat für 14 Kinder und deren Betreuer, Kerstin und Bernd Rist, Thomas Friedrich und – neu in diesem Jahr – Rainer Didra. Am Sonntagmittag nach der Ankunft in Tieringen ging´s für die Kinder schnurstracks auf den Barfußpfad, der bei der Hitze willkommene Abkühlung im Bachlauf bot. Mit dem Bezug der Zimmer, anschließend Kuchen (Danke für die Spenden!) und Kakao, verstrich der Nachmittag im Nu und es wurde Zeit, sich zum Grillplatz an der Schlichemquelle aufzumachen. Nach einem gemütlichen Grillabend wanderten die Kinder im matten Schein der Leuchtarmbänder durch den stockdunklen Wald, entdeckten das eine oder andere Tier am Wegesrand und hörten viele merkwürdige Geräusche.
Der Montag war dem Klettern am Verlobungsfelsen im Donautal gewidmet. Unter der Anleitung von Rainer Didra seilten sich die Kinder ab und erklommen unter gegenseitiger Sicherung die Felswand. Als die Sonne die Temperaturen so stark ansteigen ließ, dass man das Klettern einstellen musste, liefen die Kinder zurück zum Grillplatz. Dort wartete schon die Gulaschsuppe aus dem „Feuertopf“ auf die hungrigen Klettermaxen. Am Nachmittag versuchten die Teilnehmer, mit dem Feuerbohrer wie in der Steinzeit ein Feuer zu entfachen. Die aufwendige Herstellung der benötigten Holzstücke und die notwendige Geduld beim Drehen des Bohrers mit dem Bogen vermittelten einen guten Eindruck vom beschwerlichen Leben unserer Vorfahren. Abends im Kohlraislehaus galt es auch traditionelle schwäbische Kultur zu pflegen: Aus Eiern, Mehl, Wasser und Salz entstanden unter der Mitwirkung der Betreuer leckere Kässpätzle. Mit in der Pfanne angedünsteten Zwiebeln verfeinert, füllten die schwäbischen Teigwaren die hungrigen Kindermägen.
Der Dienstag galt dem Besuch eines „alten“ Bekannten. Hannes Schurr, der Stiftungs-Ökologe des Naturerlebniszentrums hatte sich für seinen Besuch aus dem Tirol Balingens etwas Neues einfallen lassen. In mehrstündiger konzentrierter Arbeit bauten die Kinder „Knatterboote“, deren Vortrieb durch mit einem Teelicht erzeugten Dampf erfolgt. Die Jungfernfahrt erfolgte nach kurzer Wanderung am Oberdigisheimer Stausee, wo auch an der Grillstelle gevespert wurde. Der Besuch des Hallenbads im Tieringer Feriendorf, das uns erfreulicherweise auch dieses Jahr zur Verfügung stand, sorgte für willkommene Abkühlung. Nach einem späten Abendessen und einer Fackelwanderung sanken die Kinder recht schnell in den wohlverdienten Schlaf.
Am Mittwoch (etwas später als sonst) wurde nochmals gemeinsam gefrühstückt, zusammengepackt und unter Mithilfe der Eltern geputzt. Noch ein paar Starts der selbst gebastelten „Wasserraketen“ – und schon war auch diese Kinderfreizeit wieder vorbei. Etwas erschöpft, aber rundum zufrieden, verabschiedeten sich die Teilnehmer der Freizeit – auf ein Wiedersehen, vielleicht im nächsten Jahr?



zum Seitenanfang zum Seitenanfang    Diese Seite weiterempfehlen... diese Seite weiterempfehlen...

© 2015 Streichen.net - alle Rechte vorbehalten (Aufrufe: 2423)